09.09.2015

Omelette aus dem Backofen

Esst ihr auch so gerne Omelette wie ich??




Ich liebe es, aber manchmal will
das d..fe Ding nicht so wie ich es will und bleibt nicht ganz.

Eine liebe Freundin hat mir den Tipp gegeben, das Omelette mal im Backofen zu machen.

Im Backofen? Konnte ich mir nicht so wirklich vorstellen, aber natürlich musste ich es ausprobieren und siehe da...es funktioniert prima. :)
Es ist ähnlich einer Frittata, da es aber direkt im Backofen und nicht erst auf dem Herd gemacht wird, doch ein kleines bisschen anders in der Zubereitung.

Die Zubereitung des Omelette dauert zwar etwas länger im Ofen, wird aber super luftig und locker.

Ihr wollt wissen wie es geht?

Hier entlang....


Ihr braucht (2-3 Portionen): 

* 10 Eier
* Gemüse und extras eurer Wahl (z.B. Zucchini, Pilze, Paprika, Zwiebeln, Tomaten...)
* Gewürze: Pfeffer, Salz. Wer mag: Muskat, Oregano, Basilikum, All Spice, etwas scharfe Sauce (Tabasco)
* etwas Öl
* 1 Auflaufform (ich hatte eine Pieform)


So gehts: 

* Backofen auf 180°C / Umluft vorheizen 
* Wenn ihr Gemüse habt, solltet ihr dieses schneiden und kurz in der Pfanne andünsten bis es weich ist.
* Die Eier aufschlagen und nach eurem Geschmack würzen. 
* Gebt die Extras in eure Auflaufform und gießt das Ei darüber
* Nun geht das Ganze ab in den fertig vorgeheizten Backofen
* Je nach dicke eurer Masse dauert es zwischen 15-25 Minuten. Ihr könnt natürlich immer mal wieder testen, ob es schon gestockt ist.

Wie esst ihr euer Omelette am liebsten? 

Ich finde diese Zubereitung als Alternative echt gut, auch wenn ich persönliche das klassische Omelette bevorzuge. Die Konsistenz ist doch etwas anders, aber trotzdem lecker - das ist die Hauptsache :)

Guten Appetit,

Eure Fräulein Müller

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen