22.04.2015

Kräuter - Knoblauch Dip - Damit kann die Grillsaison kommen

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich wieder ein super einfaches Rezept für euch. Die Grillsaison ist ja schon wieder voll im Gange und hoffentlich hat jeder von euch schon angegrillt :)


Grillen ist etwas tolles! Es ist eigentlich immer für jeden was dabei und es gibt fast nichts, was man nicht auf dem Grill zubereiten kann.
Ich persönlich bin nicht so der Fleischfan, aber ich liebe gegrilltes Gemüse. Das ist für mich die leckerste Form Gemüse zuzubereiten. Wenn ich nur daran denke läuft mir das Wasser im Munde zusammen.
Aber egal, was euer Favorit ist, ob Gemüse, ob Fleisch..jeder isst gerne Grillsaucen oder Dips dazu. Das gehört einfach mit auf den Grilltisch :)



Auch hier verzichte ich gerne auf fertige Dips, denn selbstgemacht geht so schnell und ihr könnt draus machen nach was euch gerade ist.

Was natürlich nicht fehlen darf ist Knoblauch. Gegrillte Paprika und dazu etwas Knoblauchdip....OH JAAAAAA!!  Am Besten macht ihr den Dip den Tag davor oder ein paar Stunden vorher, damit er seinen vollen Geschmack entfalten kann. Nicht vergessen ihn vor dem servieren noch mal abzuschmecken.


So einfach geht's:

* 3-4 EL Magerquark
* ein Schuss Wasser
* 1 TL Mayo (optional)
* 2-3 Knoblauchzehen
* 1/2 kleine Zwiebel
* 1-2 TL frische oder gefrorene Kräuter
* Salz, Pfeffer


So wird's gemacht:

* Den Magerquark in eine Schüssel geben und mit dem Wasser glatt rühren, so das er eine schöne cremige Konsistenz erhält. Wer mag kann jetzt noch etwas Mayo zugeben.

* Die Zwiebel ganz fein schneiden und mit dem Knoblauch zum Quark geben. Den Knobi drücke ich einfach durch meine Knoblauchpresse.

* Nun mit frischen oder gefrorenen Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

* Abdecken und in den Kühlschrank stellen, bis er mit allen anderen Köstlichkeiten auf den Grilltisch darf :)

Falls ihr kein Knoblauch mögt, habe ich hier noch andere Quarkdips für euch. Sie sind zwar als Brotaufstriche präsentiert, eigenen sich aber auch wunderbar als Dip.

Andere Ideen für euren Grillabend:
Eiersalat
selbstgemachtes Zwiebelbrot

Lasst es euch schmecken!

Eure Fräulein Müller

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen