18.03.2015

Die besten Brownies der Welt - Himbeer-Brownies

Hallo ihr Lieben,
heute habe ich mein absolutes Lieblingsrezept für Brownies für euch.
Ihr wolltet schon immer so tolle saftige Brownies backen? Dann seid ihr hier genau richtig. In Kombination mit den Himbeeren schmecken diese kleinen Sünden einfach HIMMLISCH!



Ich habe dieses Rezept aus einem meiner Lieblingszeitschriften, dem "Jamie Magazin" von Jamie Oliver. Allerdings war es schon vor ca. 3 Jahren dort abgedruckt. Mein Arbeitskollege hatte mich damals auf das Rezept aufmerksam gemacht und mich gaaaanz lieb gebeten, es mal nach zu backen.

Na ja, das Ende war..einmal gebacken und seit dem ein Klassiker in meinem Rezeptrepertoire :)

Ich möchte euch auch nicht länger auf die Folter spannen, los geht's...


Ihr braucht:

* 180g Butter
* 200g Zartbitterschokolade zerbrochen (70%)
* 200g Zucker
* 125g Mehl
* 40g Backkakao
* 1 TL Backpulver
* 3 Eier, aufgeschlagen
* 200ml Sprudel (Originalrezept ist mit Guiness)
* 200g Himbeeren.
* Backform - am besten 30x20cm

So wird's gemacht:

* Ofen vorheizen auf 180°C/Umluft und Backform mit Backpapier auslegen

* Die Butter mit Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

* In der Zeit die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Kakao und Backpulver) mischen und beiseite stellen.

* Die Eier aufschlagen, verquirlen und zur Seite stellen

* Sobald die Butter-Schokomischung komplett geschmolzen ist, kommen die trockenen Zutaten hinzu. Mit einem Holzkochlöffel unter die Schokolade heben.

* Die Eier zugeben und nochmals aufschlagen, bis eine dicke Masse entsteht.

* Nun kommt das Wasser oder das Bier hinzu. Es funktioniert mit beidem und schmeckt auch mit beidem. Ich mag nur kein Guinness als Getränk, weshalb ich es eigentlich auch nicht im Haus habe, deshalb habe ich es mit Sprudel probiert und es funktioniert einwandfrei :)
Wie dem auch sei, die Flüssigkeit vorsichtig unterheben. Vorsicht Chaosgefahr. Mir schwappt es gerne über den Rand :)

* Ist die Flüssigkeit sicher verarbeitet werden nun noch die Himbeeren untergehoben.

* Alles in die mit Backpapier ausgelegte Backform füllen und für ca. 35 Minuten backen.


Aber Achtung: den perfekten Zeitpunkt zu treffen ist bei den Brownies schwierig, und auch ich erwische ihn nicht immer. Sie dürfen nicht zu flüssig sein innen, aber auch nicht zu fest.
Richtig tolle Brownies müssen aber etwas matschig sein. :) Seid ihr euch unsicher, lasst sie lieber etwas fester werden als zu flüssig.


Sind die guten Stücke ausgekühlt, schnell essen, sonst macht es jemand anders :)
Ich hoffe, ihr erleidet keinen Zuckerschock!  
Eure Fräulein Müller




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen