20.02.2015

Selbstgemachte Pizza von A-Z

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch mein Rezept für selbstgemachte Pizza weitergeben.

Wer isst nicht gerne Pizza? Ich glaube, es gibt nur wenige die sie nicht mögen :)
Ich jedenfalls liebe Pizza und meistens ist sonntags unser Pizzatag. Oftmals bestellen wir, aber mal ehrlich, es geht doch nichts über selbstgemachte Pizza!!


Ich habe mich lange nicht daran getraut, da ich mir das mit dem Teig immer so kompliziert und schwierig vorgestellt habe. ABER ich habe einen Trick entdeckt, der es super einfach macht tollen Pizzateig zu machen (neben einem guten Rezept natürlich) : Mein BROTBACKAUTOMAT.

Über einigen von euch wird jetzt ein großes Fragezeichen schweben, aber die meisten Brotbackautomaten haben eine Teig-Funktion. Das heißt, der Teig wird geknetet und gehen gelassen. Super easy für euch und perfekt für den Pizzateig, da der Automat gleizeitig wärmt und die optimale Umgebung schafft.
Also, falls ihr wie viele einen Brotbackautomat besitzt, aber der in einer Ecke verstaubt..rausholen und PIZZA BACKEN! Einfacher gehts fast nicht: Zutaten rein, einschalten oder vorprogrammieren und 1,5 Stunden später - FERTIG.

Es gibt sicher auch noch andere Geräte, die euch beim Teig machen helfen können, ich wollte euch nur zeigen was ich nutze :)

So, aber jetzt geht's los mit dem Rezept.

Für den Teig:

Ihr braucht (für ein großes Eckiges oder 2 Runde 28er Bleche):
* 330g Mehl
* 1 Päckchen Trockenhefe
* 1 TL Salz
* 1 Prise Zucker
* 190 ml Wasser
* 2 EL Öl

So wirds gemacht:

1. Im Brotbackautomat

* Zerst die flüssigen und dann die trockenen Zutaten in den Behälter geben

* Das "Teig" Program auswählen und machen lassen. :)

2. Mit der Hand

* Die trockenen Zutaten mischen , die flüssigen hinzugeben und kräftig kneten, bis ein schöner Teig entsteht.

* Das Ganze mind. 1 Stunde ruhen lassen.

Danach habt ihr einen wunderbaren Pizzateig. Ihr könnt natürlich auch frische Hefe nehmen, die habe ich nur eigentlich nie zur Hand, weshalb ich, für mich, Trockenhefe praktischer finde.


Für die Pizzasauce

Ihr braucht:
* 1 Dose gestückelte Tomaten
* 1 kleine Zwiebel
* 1 Knoblauchzehe
* etwas Olivenöl
* etwas Tomatenmark
* Gewürze: 1 EL Oregano, 1 EL Basilikum, Salz, Pfeffer

So wirds gemacht:
* Am besten die Sauce ein paar Stunden früher machen, damit die Gewürze schön durchziehen können. wer mag kann auch einen größere Menge machen und einkochen, so habt ihr sie immer zur Hand.

* Zwiebeln in etwas Öl glasig werden lassen, dann den Knoblauch dazu pressen und kruz midünsten (nicht braun werden lassen)

* Die gestückelten Tomaten und Gewürze zugeben.

* Kurz köcheln lassen und abschmecken. Damit die Soe nicht zu flüssig ist, noch etwas Tomatenmark zum andicken dazugeben.

* Ruhen lassen.


Auf dem Weg zur fertigen Pizza....


...nach diesen Vorarbeiten könnt ihr nun euren Teig hernehmen und so dick/dünn wie ihr es am liebsten mögt ausrollen.Am besten jetzt schon mal den Backofen vorheizen 200°C / Umluft

...auf das Backblech plazieren und mit der Gabel ein paar Löcher stechen

...die vorbereitete Pizzasauce schön auf dem Teig verteilen und jetzt könnt ihr eurer Kreativität freien lauf lassen. Ich nehme am liebsten Mozzarella als Käse, aber das ist ja das tolle an allem selbstgemachten, ihr könnt es so machen WIE IHR ES MÖGT :)

...nun ab damit in den Backofen für ca. 20-25 Minuten. Besser wäre fast noch Ober- und Unterhitze, bei 2 Pizzen finde ich das aber immer weniger ideal. Zwischendrin immer mal nachschauen, damit die guten Stücke nicht zu dunkel, sondern schön knusprig werden. Falls sie zu dunkel werden, lieber etwas Temperatur auf 180°C herunterdrehen. Das müsst ihr mit eurem Ofen ausprobieren, jeder backt leider etwas anders.

Und TADA...da ist sie, eure "Selbstgemachte Pizza von A - Z" :)
Lasst es euch schmecken!!

Guten Appetit ihr Pizzabäcker!!

Eure Fräulein Müller


Was ich benutze:

* für selbstgemachte Pizza benutze ich immer dieses Pizzabackblech. So hat jeder seine eigene Pizza zum belegen und auch das ablösen klappt prima. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen