15.12.2014

Weihnachtliches Rotkraut

Diese Woche habe ich, auch in Vorbereitung auf Weihnachten, zum ersten mal mein Rotkraut selbst gekocht.

Ist zwar etwas Zeitaufwendiger, aber sehr lecker wars und wird es dann auch an Weihnachten geben :) Also 2 Rezepte meines Weihnachtsessens habt ihr nun schon bekommen, zum einen die Semmelknödel und nun das Rotkraut.
Vielleicht ist ja auch was für eure Weihnachtstafel dabei.



ACHTUNG: Am Besten 1 Tag vorher zubereiten.


Ihr braucht:
* ca. 2kg Rokraut
* 1l Rotwein
* 0,4l Essig
* 150g Zucker
* 0,2l Apfelsaft
* 1 Zwiebel
* 4 mittelgroße Äpfel
* Gewürze: 3 Lorbeerblätter, 8 Nelken, 15 Pfefferkörner, Lebkuchengewürz, Salz,

So wirds gemacht:

* Den Rotkohl in Streifen schneiden, nicht zu dünn und nicht zu dick. Ich persönlich mag sie etwas dicker.

* Apfel und Zwiebel klein schneiden.

* Die Lorbeerblätter, Nelken und Pfefferkörner in eine Gewürzkugel geben.

* Den Apfel und die Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Fett dünsten bis es weich ist und dann beiseite stellen.

* In einem großen Topf den Zucker karamellisieren und mit dem Apfelsaft ablöschen. Danach ca. 0,5l des Rotweins dazugeben.

* Nun den klein geschnittnenen Rotkohl gut mit der Zucker-Apfelsaft-Rotwein-Mischung vermengen und mit dem Essig und restlichen Rotwein übergießen. Alles zum köcheln bringen und dann auf mittlerer Hitze weiterkochen lassen.

* Die Gewürzkugel sowie die Apfel-Zwiebel-Mischung mit zu dem Rotkraut geben.

* Das ganze so lange kochen lassen, bis der Rotkohl durch ist. Da ich meinen etwas dicker geschnitten hatt, dauerte dieser ca. 1,5h.

* Falls nötig, während der Kochzeit noch etwas Flüssigkeit nachgeben. Ganz nach Geschmack kann dies Wein, Essig oder auch Saft sein.

* Mit etwas Lebkuchengewürz, Salz etc. abschmecken und über Nacht gut durchziehen lassen.


Lasst es euch schmecken. :)
Eure Fräulein Müller

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen