26.11.2014

Pulled Pork - Kochbuch des Monats November

Nun habe ich noch rechtzeitig vor Monatsende das zweite Rezept aus dem "Kochbuch des Monats" ausprobiert.

Ich habe mich für das "pulled pork" entschieden.


Was ist pulled pork?
Das heißt ganz einfach, dass das Fleisch so lange bei geringer Temperatur gegart wird, bis es von selbst auseinanderfällt. Normalerweise sticht man mit der Gabel rein und das Fleisch zerfällt einfach. Schmeckt wirklich ganz wunderbar, wenn es richtig gemacht wurde ;)

Zurück zu unserem Rezept aus dem "Kochbuch des Monats"..

Ich muss ehrlichkeitshalber dazu sagen, dass ich dieses bereits zu beginn etwas abgewandelt habe. Laut Rezept kam keinerlei Flüssigkeit zu dem Fleisch in den Slow Cooker und das empfand ich dann doch als etwas suspekt. Ich habe noch nie ein pulled pork Rezept gesehen, in das nicht doch etwas Fond oder ähnliches kam. Na ja, jedenfalls habe ich auf den Boden des Slow Cookers etwas Geflügelfond gegeben, bevor das Fleisch rein kam.

Im nachhinein bin ich auch wirklich froh, denn die angegebene Zeit von 8-10h auf Low kam bei mir bei weitem nicht hin, obwohl ich "nur" 1kg Fleisch hatte und nicht 1,5-2kg wie im Rezept stand. Als ich morgens in die Küche kam, war das Fleisch zwar durch, aber alles andere als "ready to be pulled". also musste ich es noch etwas auf high stellen, und ohne die Flüssigkeit wäre das sicher daneben gegangen. Nach ein paar Stunden auf high, war davon nämlich nichts mehr da und dadurch das Fleisch leider etwas trocken, aber es hatte die richtige Konsistenz. 
Ich kann nun leider nicht sagen, ob die paar Stunden auf High einfach zu viel waren oder warum es am Ende etwas trocken war, aber egal woran es lag, die Angaben von 8-10h auf low waren jedenfalls nicht korrekt um richtige Konsistenz zu erreichen.

Da das Fleisch etwas trocken war, habe ich es mit dem restliche Fond und etwas BBQ-Sauce angemacht und noch ein bisschen durchziehen lassen. Geschmacklich war das Ganze wirklich ok, aber eben nicht so wie ein pulled pork eigentlich sein sollte.

Mein Fazit zu diesem Buch?

Alles in allem sind nette Rezepte enthalten, aber ich sehe es doch mehr als Ideenbuch, da bei beiden Rezepten, dass Ergebnis nicht so war wie es versprochen und auch von mir gewünscht wurde.
Natürlich sind hier auch Geschmäcker verschieden, aber ich glaube, was den slow cooker angeht, schaue ich lieber online nach Rezepten und lese die dazu abgegebenen Kommentare und Erfahrungsberichte oder zaubere mir aus vielen Rezepte MEIN eigenes Rezept :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen