07.11.2014

Maronen-Kartoffel-Suppe - Der Suppenkasper schlägt wieder zu

Ich bin ein richtiger Suppenkasper J Sobald es kalt wird will ich Suppe – am liebsten Gemüsesuppe oder Kartoffelsuppe. Meine Suppenkasperfreundin hat mich allerdings letztens auf die Idee einer Maronen-Kartoffel-Suppe gebracht. Und da man ja flexibel und immer für Neues offen sein soll, habe ich mich doch glatt mal dran probiert.







Ich gebe zu, bisher kein großer Maronen-Fan gewesen zu sein, ich stand ihnen eher neutral gegenüber. Allerdings mag sie mein Schatzi sehr gerne und weshalb ich mir dachte „probier es doch mal aus, Suppe geht ja schließlich immer.“ Gesagt getan und da es die Freigabe von Schatzi bekommen hat, es als „Schatzi-Approved“ ist,  kommt hier doch glatt mein Rezept J


Zutaten:
* 400g gekochte Maronen, davon ein paar weglegen für die Croutons (ich hatte vorgekochte)
* 800g Kartoffeln
* 200g Süßkartoffel
* 1 Zwiebel
* 1l Gemüsebrühe
* Etwas Butter
* Majoran, Salz, Pfeffer, Muskat
 
Und so wird’s gemacht:
* Die Zwiebeln, Kartoffeln, Süßkartoffel und Maronen klein schneiden

* Butter über mittlerer Hitze im Suppentopf zerlassen

* Die Zwiebeln und den Marjoran in die Butter geben, die Zwiebeln glasig werden lassen (nicht bräunen)

* Die Kartoffeln, Maronen und Süßkartoffeln zugeben und noch ca. 5-7 mitdünsten

* Mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 25-30 Minuten weiter köcheln lassen.

Nun könnt ihr die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Ich habe sie nur teilweise püriert, damit noch ein paar Maronen- und Kartoffelstücke drin sind. Wird die Suppe zu dick, einfach noch etwas Wasser nachgeben. Abschmecken und fertig ist die Suppe J

Als kleines Extra habe ich noch Maronencroutons gemacht

* Dazu nehmen wir die weggelegten Maronen zur Hand und schneiden diese grob, aber nicht zu fein.
* In einer Pfanne wieder etwas Butter zerlassen und die Maronen schön knusprig darin anbraten.  
* Die Suppe in einem schönen Teller oder Terrine anrichten und die Croutons drüber geben.

GUTEN APPETIT!! J 


Kommentare:

  1. Oh lecker. Das klingt ja gut. Ich muss gestehen, dass ich noch nie Maronen gegessen habe. Weiß auch gar nicht genau, ob es die bei uns zu kaufen gibt. Ich werde aber mal gucken und dein Rezept dann mal nach kochen. Bin schon gepannt. Ich mag Suppe auch total gerne. Vorallem zu der jetzigen Jahreszeit.

    Drück dich ganz fest. Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liebes, danke für dein Kommentar! Schau mal im Frauen, da gibt es die sicher in der Gemüseabteilung! Bei uns gibt es die meist auch nur in den größeren Läden.

    Drück dich zurück, Simone

    AntwortenLöschen