28.11.2014

Fräulein Müllers liebste Bolognese

Schon als Kind essen es alle gerne: Spaghetti Bolognese :)

Jeder kennt sie und fast jeder liebt sie!!
Ich hatte erst gar nicht vor dieses Rezept zu bloggen, aber nach dem ich gerade eine Werbung mit Pulverprodukten für Bolognese gesehen habe und ich für dieses Gericht die Chemie TOTAL UNNÖTIG finde, möchte ich euch zeigen, wie einfach es geht eine gute Bolognese selbst zu machen.
Deshalb möchte ich heute mal mein einfach(es) leckeres Bolognese Rezept vorstellen.

Wie all meine Rezepte ist auch dieses, sehr simple zuzubereiten, allerdings solltet ihr ein klein bisschen Zeit mitbringen ABER nur zum köcheln lassen, nebenher kann man guten Gewissens etwas anderes machen. ;) Es ist auch ein tolles Gericht um es am Abend vorher vorzubereiten, dann können die Gewürze und alles richtig schön ihren Geschmack entfalten.
Dann lasst uns mal eine kurze Reise nach Italien unternehmen...


Für diese Köstlichkeit braucht ihr: (ca. 4 Portionen)

* ca. 400g gutes Rinderhackfleisch
* 3 Dosen gehackte Tomaten
* 1 Karotte
* 1 Zwiebel
* 1 Knoblauchzehe
* 75g Katenschinken / Schinkenwürfel
* Gewürze: Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer
* Optional: zusätzliches Gemüse, wie Zucchini, Champignons...

Und so bekommt ihr leckere Bolognese:

* Die Karotte klein schneiden, ich nehme immer den Gemüsehobel und mache schön dünne Scheiben, damit sie schneller durch sind. Nun die Zwiebeln, Knoblauch und alles andere Gemüse klein würfeln.

* Die Schinkenwürfel mit Oregano in etwas Olivenöl kräftig anbraten, aber vorsichtig, nicht anbrennen lassen, aber schön braun darf er sein.

* Auf mittlere Hitze drehen, die Zwiebeln zugeben und kurz mit braten, bis sie weich sind. (nicht braun werden lassen!!)

* Anschließend den Knoblauch und das restliche Gemüse zugeben und mit dünsten, bis es weich wird.

* Nun kommen die gestückelten Tomaten und das Hackfleisch zu dem Gemüse. Alles gut vermengen und mit Salz, Pfeffer, Basilikum würzen.

* Das ganze zum köcheln bringen, dann die Hitze runter nehmen auf eine kleine Stufe. Die Soße darf nun ca. 30-40 min vor sich hin köcheln. Rumrühren ab und zu nicht vergessen. Falls euch die Soße zu "trocken" vorkommt, spült die Dose der Tomatenstücke mit etwas Wasser aus und gebt es zu der Hackfleischsoße. Aber nicht zu viel Wasser!!! Wir wollen ja keine Wassersoße :)

* Nachdem die Soße nun brav geköchelt hat, könnt ihr das ganze mit Salz, Pfeffer und italienischen Gewürzen abschmecken. Ich mach auch gerne noch etwas scharfes dazu, wie ein paar Tropfen Tabasco, ganz so wie es euch am Besten schmeckt. Nur nicht sparen am Würzen!!

* Sollte euch die Soße doch etwas zu dünn geraten sein, gebt einfach etwas Tomatenmark dazu, das gibt guten Geschmack und dickt zusätzlich etwas an.

* Als letzter Schritt müsst ihr nur noch eure Lieblingsnudeln kochen, etwas guten Parmesan reiben und euer leckeres Essen genießen :)


Und da sagt mir noch ein Päckchen Bolognese-Fix sei lecker!! Frisch gekocht und ihr wisst genau was in eurer Soße drin ist, ohne Chemikalien oder sonstiges - das ist LECKER.
Fügt ihr, wie ich, etwas mehr Gemüse zu, ist es zwar keine "klassische" Bolognese mehr, aber es schmeckt meiner Meinung nach noch leckerer.

Ich hoffe, euch schmeckt es genauso gut wie uns...ja, auch dieses Gericht hat das Dominik-Prüfsiegel erhalten *lach*

Eure Fräulein Müller

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen